Musikunterricht

Die Balgheimer Dorf-Stiftung vermittelt und unterstützt Übungsstunden für Klavier und andere Instrumente mit dem Ziel die musikalische Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu fördern.

 

Der Unterricht findet im Gemeindehaus in Balgheim statt.

 

 

 

 

Musikübungsstunden in Balgheim 2011/2012


Die Balgheimer Dorf-Stiftung vermittelt und unterstützt Übungsstunden für Klavier und andere Instrumente mit dem Ziel die musikalische Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dabei sollen vornehmlich Bewerber aus der Gemeinde Balgheim mit Großgemeinde Möttingen berücksichtigt werden.

Für den Unterricht stellt die Stiftung ein Klavier zur Verfügung und übernimmt die die Unterrichtsgebühr übersteigenden Kosten für einen Musiklehrer. Die Raumkosten trägt die Kirchengemeinde.

Unterrichtskosten 2011/2012:
Klavier, Akkordeon (Einzelunterricht, 30 Minuten pro Woche):
Unterrichtsgebühr nach Alter gestaffelt:
bis 12 Jahre Euro 37,- pro Monat x 12 Monate,
ab 12 Jahren Euro 47,- pro Monat x 12 Monate.
Altersstichtag ist der 1. Oktober als Beginn des Schuljahres.

Gitarre:
Zweiergruppentarif pro Monat pro Schüler (45 Minuten pro Woche)
bis 12 Jahre Euro 29.- pro Monat x 12 Monate
ab 12 Jahren Euro 40,- pro Monat x 12 Monate
Einzelunterricht (30 Minuten pro Woche):
bis 12 Jahre Euro 37,- pro Monat x 12 Monate,
ab 12 Jahren Euro 47,- pro Monat x 12 Monate
Erwachsene Euro 57,- pro Monat x 12 Monate.
Altersstichtag ist der 1. Oktober als Beginn des Schuljahres.

Das Schuljahr beginnt am 1. Oktober und endet 30. September des Folgejahres. Während der gesetzlichen Schulferien findet kein Unterricht statt. Die Unterrichtsgebühr ist auch in den Ferienmonaten zu bezahlen und wird monatlich abgebucht.

Anmeldung und Kündigung:
Die Anmeldung erfolgt in der Regel bis zum 1. Juli eines Jahres und gilt für ein Jahr. Im ersten Jahr kann die Anmeldung bis zum 30. November des Jahres gekündigt werden.

Unterrichtszeiten:
Die Unterrichtsdauer beträgt 30 bzw. 45 Minuten pro Woche (siehe oben). Schüler und Lehrer legen die Zeit für Übungsstunden bei Schuljahresbeginn fest. Entfällt der Unterricht aus Gründen, die der Musiklehrer zu vertreten hat, wird die ausgefallene Zeit durch den Musiklehrer nachgeholt. Bei Krankheit, höherer Gewalt oder Gründen, die der Musiklehrer nicht zu verantworten hat, besteht kein Anspruch auf Nachholung. Der Schüler hat sich bei Fernbleiben vom Unterricht rechtzeitig beim Lehrer zu entschuldigen und den Anweisungen des Lehrers und des Verwaltungspersonals zu folgen.

Aufsichtspflicht und Weg zum Unterricht:
Die Eltern erklären sich bereit den Jugendlichen zum Unterricht zu bringen und behalten die gesetzliche Aufsichtspflicht. Für erlittene Schäden und Unfälle auf dem Weg zum Unterricht oder beim Unterricht haftet die Stiftung nicht. Ebenfalls gilt Haftungsausschluss gegenüber der Stiftung und dem Eigner der Unterrichtsräume für Schäden, die der Schüler zu vertreten hat.